• Wie Sie uns erreichen ...
  • Zuhause in christlicher Geborgenheit: unser Selbstverständnis ...

Der erste Kontakt mit unseren Pflegebereichen


Ein nahestehender Mensch wird plötzlich und unerwartet oder langsam und schleichend pflegebedürftig. Möglicherweise wurde Ihnen gerade von Ärzten empfohlen, vielleicht sogar die Mutter oder den Vater in ein Pflegeheim zu geben. In jedem Fall müssen Sie sich auf eine veränderte familiäre Situation einstellen, auf die die meisten von Ihnen vermutlich so nicht vorbereitet waren.

Wir unterstützen Sie in dieser Zeit bei den anstehenden Aufgaben, beantworten Ihre Fragen oder hören Ihnen auch einfach nur zu. Jede unserer vollstationären Pflegeeinrichtungen hat dafür einen eigenen Ansprechpartner.

Unsere Hilfestellungen im Überblick:

  • Beratung und Information vor der Aufnahme Ihres Angehörigen, u. a. zu Fragen der Kostenübernahme durch die Pflegeversicherung und die Krankenkasse, zu Fragen bezüglich der Feststellung der Pflegestufe usw.
  • Begleitung beim Umzug und in der Eingewöhnungsphase
  • Beratung zu sozialrechtlichen Fragen
  • Unterstützung in administrativen Angelegenheiten, z. B. bei Ämtern und Behörden
  • Krisenintervention
  • Vermittlung spezifischer Hilfen

Nutzen Sie die Möglichkeit und sprechen Sie uns an.