Kontakt
AGAPLESION HAUS SAALBURG

Saalburgallee 9
60385 Frankfurt am Main

(069) 20 45 76 - 0

(069) 20 45 76 - 40 15

hsb.info@markusdiakonie.de

Ihre Ansprechprtnerin
Davina Krause

Davina Krause

Hausleitung

AGAPLESION HAUS SAALBURG
Zuhause in christlicher Geborgenheit

   
Das AGAPLESION HAUS SAALBURG wurde im Oktober 2007 eröffnet und vereint stilvolles Wohnen und erstklassige Pflege an einem Standort. Auf zwei Etagen des Hauses befindet sich unsere moderne Pflegeeinrichtung. Hier versorgen wir ältere Menschen mit vielfältigen Krankheitsbildern in vier überschaubaren, familiären Wohnbereichen.

Unsere Pflege ist ganzheitlich und aktivierend. Wir orientieren uns dabei an den Ressourcen und Bedürfnissen unserer Bewohner. Unser Ziel ist es, ihre Selbstständigkeit und vorhandenen Fähigkeiten zu erhalten und zu fördern. Gemäß unserem Leitsatz „Zuhause in christlicher Geborgenheit“ ist unser Handeln geprägt von christlich-ethischen Werten. Wir achten nicht nur auf den Schutz der Privatsphäre unserer Bewohner, sondern wir passen uns auch ihrem Tagesrhythmus an. Dazu gehört unter anderem, dass wir sie ausschlafen lassen und ihnen das Frühstück zur gewünschten Uhrzeit servieren. Überhaupt haben die Mahlzeiten in unserem Haus einen hohen Stellenwert.

Die gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, die Einkaufsmeile Berger Straße in unmittelbarer Nachbarschaft und das Ambiente unseres Hauses tragen dazu bei, dass Sie sich im AGAPLESION HAUS SAALBURG schnell zuhause fühlen werden.

Veranstaltungen am Standort

Vollstationäres Pflegewohnen

Unser Haus

Unsere Pflegeangebote

  • Langzeitpflege (53 Plätze davon 6 eingestreute Kurzzeitpflege)
  • Kurzzeit- und Verhinderungspflege
  • Betreuung von Menschen mit Demenz (20 Plätze, davon 2 eingestreute Kurzzeitpflege)
  • Probewohnen
       

Ausstattung & Räume

  • 57 Einzel- und 8 Doppelzimmer auf zwei Wohnetagen
  • Wohnbereich für Menschen mit Demenz
  • Großzügiges Foyer mit Empfang und Briefkastenanlage
  • Abwechslungsreich gestaltete Gemeinschaftsflächen in den Wohnbereichen: Wohnzimmer, voll ausgestattete Wohnküchen, Veranstaltungsraum, Gymnastikraum
  • Hauseigene Küche
  • Heilandskapelle (auch: Veranstaltungssaal)
Ansprechpartner



Davina Krause

Hausleitung



Patrick de Paoli

Pflegedienstleitung



Laura Kmoch

Verwaltung

Unsere Pflegeeinrichtung verteilt sich auf zwei Etagen von Haus Saalburg und besteht aus vier Wohnbereichen. Diese sind sehr wohnlich und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Ein spezielles Belüftungssystem sorgt für ein angenehmes Raumklima. 
   

Gemeinschaftsbereiche

  • Zwei gemütliche Wohnzimmer auf jeder Etage
  • Zwei vollausgestattete Küchen mit Esszimmer auf jeder Etage
  • Großzügige Sitzecken in den weiträumigen Flurbereichen
  • Veranstaltungsraum im EG
  • Gymnastikraum im 5. OG
  • Innenhof mit Garten
  • Begrünter Dachgarten
Bewohnerzimmer
  • 57 Ein- und 8 Zweibett-Apartments
  • Französische Fenster
  • Ausgewählte Teppiche und Parkettböden
  • Barrierefreie Duschbäder mit WC
  • Moderne Lichtrufanlage („Schwesternruf“)
  • Anschlüsse für Radio, Telefon und Kabel-TV
  • Brandmelder in jedem Zimmer
  • Grundmöblierung mit Bett, Bettlampe, Nachttisch, Kleiderschrank, Tisch und zwei Stühlen

Daneben können gerne auch eigene kleine Möbel und Wohnaccessoires mitgebracht werden. So entsteht schnell eine vertraute Atmosphäre.

Unsere Leistungen
  • Grund- und Behandlungspflege
  • Rund-um-die-Uhr-Versorgung
  • Aktivierende Hilfestellungen und Unterstützung
  • Fähigkeitsbezogene Prozesspflege nach dem Pflegemodell von Monika Krohwinkel
  • Gezielte Beschäftigungsangebote
  • Abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm
  • Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten, Krankenhäusern und Behörden
  • Seelsorge
  • Palliativ Care
  • Kontaktpflege zu Angehörigen
  • Soziale Beratung
  • Einbindung in die Aktivitäten der Gemeinde
Beschäftigungsangebote & Veranstaltungen
  • Regelmäßig: Gedächtnistraining, Gymnastik, Sturzprävention, Sitztanz, Kreatives Gestalten, Malwerkstatt, Spielrunden, Bingo, Zeitungsrunden, Singkreis, Koch- und Backgruppen, Gottesdienste und Andachten
  • Jahreszeitliche Feste und Feiern: Fasching, Ostern, Sommerfest, Erntedank, Oktoberfest, Adventskaffee, Weihnachts- und Silvesterfeiern, Feiern von Geburtstagen und Hochzeitstagen
  • Kulturelle Veranstaltungen: Musikdarbietungen, Lesungen, Vorträge, Film- und Dia-Nachmittage
  • Begegnungen: Besuch von Kindern aus der Heilands-Kita
  • Spaziergänge und Ausflüge
Jahreszeitliche Feste
  • Faschingsfeier
  • Ostern
  • Sommerfest
  • Grillen
  • Erntedank
  • Oktoberfest
  • Adventskaffee und Weihnachtsfeiern
  • Geburtstagsfeiern
Wohnen mit Demenz

Unser Wohnbereich für bis zu 20 Menschen mit Demenz ist nach dem Hausgemeinschaftskonzept gestaltet. Die „Bernemer Wohngemeinschaft“ gruppiert sich um den „Marktplatz“, wie der zentrale Flur genannt wird, der wie ein Markt gestaltet ist. Ein zentraler Treffpunkt ist auch das „Fünffingerplätzchen“, ein gemütlicher Raum, der dekoriert ist mit Blümchen- und Goldrandtassen, alten Kaffeekannen, bunten Römergläsern aus schwerem Kristall und Gegenständen aus Zinn. Die milieutherapeutische Ausstattung kombiniert funktional notwendiges und emotional ansprechendes Mobiliar, um den Bewohnern Halt und Orientierung zu geben.

Die privaten Pflegezimmer können individuell mit eigenen kleinen Möbeln eingerichtet und gestaltet werden. Bilder, Uhren und andere Erinnerungsstücke sind gerne willkommen. Alle Zimmer verfügen über ein behindertengerechtes Bad mit Dusche, WC und Handwaschbecken.

Die Betreuung und Pflege unserer Bewohner mit Demenz basiert auf dem Grundsatz, sie dort abzuholen, wo sie gerade stehen, und uns ganz auf sie einzulassen.

Betreuung

Bausteine unseres Konzeptes sind unter anderem:

  • Biografiearbeit
  • Bezugspflege
  • Regelmäßige systematische Erfassung des Wohlbefindens der Bewohner
  • Familienangehörige und Freunde sind jederzeit willkommen.
  • Tagesstrukturierende Angebote
  • Besondere Kommunikationsformen, z. B. Validation
  • Kreative Therapien (Mal-, Musik-, Ergotherapie)
  • Angebote von Tätigkeiten des täglichen Lebens, wie z. B. Backen, Kochen, Wäsche legen, Garten- und Tierpflege
  • dem Ernährungsbedarf angepasste Kost und dem Milieu entsprechend unterschiedliche Gerichte
       

Aufnahmekriterien

  • Vorliegen eines Pflegegrades
  • Diagnose „Demenz“ im ärztlichen Gutachten
  • Medizinisch-therapeutisch nicht beeinflussbare Demenz-Erkrankung mit einer Ausprägung von weniger als 18 Punkten im „Minimal-Mental-State“ (Test der kognitiven Fähigkeiten)
  • Massive Verhaltensauffälligkeiten nach der modifizierten „Cohen-Mansfield-Skala“

Weitere Angebote am Standort

Im AGAPLESION HAUS SAALBURG bieten wir Ihnen auf einem 3-Sterne Niveau und in einem Lebensumfeld mit Gleichgesinnten elegante, barrierefreie Senioren-Wohnungen mit soviel Service wie nötig. 
   

Ausstattung
  • 53 barrierefreie Zwei- und Dreizimmer-Wohnungen
  • Foyer mit ganztägig besetzter Rezeption
  • Clubraum mit Bibliothek
  • Friseursalon im Haus
  • Pflegebad (nutzbar in Begleitung des ambulanten Pflegedienstes)
  • Innenhof mit Garten und Restaurantterrasse
  • Dachterrasse mit Dachgarten und Blick auf die Frankfurter Skyline
Unsere Leistungen
  • Umfangreicher Grundservice und vielfältige Wahlleistungen
  • Monatliches Veranstaltungsprogramm
  • Liebevolle Unterstützung im Alltag durch unser geschultes Residenzteam
  • Differenziertes Betreuungskonzept für schnelle und zuverlässige Hilfe im Krankheits- und im Pflegefall

Das öffentliche Restaurant & Café „Henricus“ bietet ein reichhaltiges Angebot an saisonalen und regionalen Spezialitäten sowie wechselnden Mittagsmenüs. Zum Nachmittagskaffee gibt es Kuchen und kleine Snacks. Alle Speisen werden in der hauseigenen Küche stets frisch zubereitet und entsprechen den neuesten ernährungswissenschaftlichen Kenntnissen und Empfehlungen. Dafür sind wir von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) mit dem „Fit im Alter“-Zertifikat ausgezeichnet.
   

Mittagstisch für Nachbarn im Quartier

Im Rahmen des Frankfurter Projekts „Kulinarisches Wohnzimmer“ laden wir Besucher aus der Nachbarschaft täglich außer samstags zum Mittagstisch für „kleines Geld“ ein. Der Kostenbeitrag orientiert sich an den jeweiligen Angeboten. Es gibt täglich drei Wahlmenüs, davon ist immer ein Menü vorrangig saisonal oder regional.
   

Besondere Veranstaltungen und Themen

  • Sonntags Spezial: An jedem letzten Sonntag im Monat bieten wir eine Tasse Kaffee mit einem Stück Kuchen zum Sonderpreis an.
  • Saalburg Abende: Von März bis November laden wir einmal im Monat an einem Mittwoch um 17 Uhr zu Grillabenden oder Dinnerabenden ein.
  • Mottowochen, z. B. Rund um den Spargel, die Pilze, das Wurzelgemüse, das Frühlingsgemüse, Eintöpfe oder Asiatische Woche, Bayerische Woche etc.
  • Frankfurter Tag: An diesem Tag enthält unsere Mittagskarte typische Frankfurter Gerichte.
  • Klimagourmet Woche: Frankfurtweite Aktion unter dem Motto „Maximal regional – 10 Tage nachhaltig essen“. Auf unserer Speisekarte stehen regionale Gerichte der Saison.

Öffnungszeiten
Sonntag bis Freitag 11:30–18:00 Uhr
Mittagstisch 12:00–14:00 Uhr
Samstag Ruhetag

Restaurant & Café „Henricus“
Saalburgallee 9, 60385 Frankfurt
T (069) 20 45 76 - 0

Für private Feste und Familienfeiern im „Henricus“ erstellt Ihnen die Gastronomieleitung gerne ein individuelles Angebot.
   

Kulinarischer Veranstaltungskalender

Alles unter einem Dach: Treffpunkt der Generationen

Die Heilands-Kita der Ev. Kirchengemeinde Frankfurt Bornheim bietet Platz für 63 Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Eintritt in die Schule. Ein besonderer Schwerpunkt der Einrichtung ist das intergenerative Projekt „Alt und Jung“. Das Projekt verbindet die Ev. Heilands-Kindertagesstätte und das AGAPLESION HAUS SAALBURG. Es fördert den Dialog zwischen den Generationen und ermöglicht den Kindern die Lebenswelt der älteren Menschen zu erkunden. Regelmäßig finden Begegnungen zwischen den Bewohnern des Hauses und den Kinder mit generationsübergreifenden Aktivitäten statt.

Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel

  • Die Straßenbahnhaltestellen „Saalburg-/Wittelsbacherallee“ und „Bornheim Mitte“ sind jeweils 3 Gehminuten entfernt. Mit der Tram 12 und Tram 14 erreichen Sie die Frankfurter Innenstadt (Konstablerwache, Dom/Römer und Hauptbahnhof) ohne Umsteigen.
  • Von „Bornheim Mitte“ fährt die U4 Richtung.Bockenheimer Warte über Konstablerwache, Dom/Römer und Hauptbahnhof.
  • Aktuelle Fahrplaninformationen mit detaillierten Hinweisen zu den verschiedenen Linien und Haltestellen finden Sie bei den Frankfurter Verkehrsbetrieben ›   

Anfahrt mit dem Pkw

  • Navigieren Sie von auswärts aus allen Richtungen zur A661 („Taunusschnellweg“) bis Anschlussstelle Frankfurt-Ost und folgen Sie der Ausschilderung nach Bornheim.
  • Von Norden rechts abbiegen auf Ratsweg / Saalburgallee (B8). Von Süden geradeaus über den Kreisverkehr zum Ratsweg / Saalburgallee (B8). An der Kreuzung Wittelsbacherallee weiter geradeaus auf Saalburgallee bleiben. Nach ca. 200 m befindet sich Haus Saalburg auf der rechten Seite.
  • Begrenzte öffentliche Parkmöglichkeiten!

Information & Service

Hausflyer
Angehörigen-Akademie
Ärztliche Versorgung
Unser Pflegeleitbild
Vorsorgeplanung

Qualität

Ihre Meinung ist uns wichtig
MDK Transparenz­bericht
Verbraucherfreundlichkeit
Gesunde Ernährung